Eltern-Infos

Die Ausbildung unserer Kinder ist heutzutage so wichtig wie niemals zuvor. Der Großteil der Arbeitslosen in Deutschland ist nur gering qualifiziert. Eine solide Ausbildung ist also die Grundvoraussetzung für beruflichen Erfolg.

Viele Jugendliche tun sich schwer, wenn es darum geht zu entscheiden, welchen beruflichen Weg sie einschlagen möchten. Das liegt zum Einen daran, dass es - im Gegensatz zu früher - weitaus mehr Ausbildungsberufe gibt, zum Anderen aber auch daran, dass es innerhalb des weiten Spektrums der Berufe eine Handvoll Lieblingsberufe gibt, die hoch im Kurs stehen.

Was aber passiert, wenn Ihr Kind erkennt, dass es sich für den falschen Beruf entschieden hat? Drei Jahre sind vergeudet und die Suche nach dem Traumberuf beginnt auf's Neue.
Der Beruf des Friseurs ist ein Traumberuf – zumindest bei vielen Mädchen. Völlig verkannt wird aber oftmals, dass dieser Beruf - anders als viele andere - zahlreiche Zukunftsperspektiven bietet. Entgegen mancher Vorurteile schneidet ein Friseur nicht nur die Haare der Kunden und pflegt sie, ein Friseur ist ein Stylist, ein Unterhalter, ein Trendsetter. Und wenn er sich richtig ins Zeug legt, dann wird aus ihm oder ihr sogar ein richtiger Künstler, der auf der Bühne steht oder für das Theater frisiert.

"Versuch macht klug", lautet ein Sprichwort. Es beschreibt trefflich, worauf es bei der Wahl des Ausbildungsberufes ankommt: Erleben und Ausprobieren. Ein Praktikum im Friseurbetrieb verschafft Klarheit. Doch auch darüber hinaus können Sie Ihr Kind bei der richtigen Berufswahl unterstützen – sollten sich hierbei Fragen bei Ihnen ergeben, unterstützen wir Sie gerne.